Laufen im Frühling

Mit dem Frühling kommt die Motivation!

Im Frühling trifft man bei vielen Läufern die höchste Motivation zum Joggen an. Denn wenn die Natur erwacht, erwacht auch der Mensch. Dafür sind in erster Linie aber nicht die zunehmenden Temperaturen, sondern vielmehr die Zunahme an Tageslicht verantwortlich. Es wird weniger vom Hormon Melatonin gebildet, dass bei Dunkelheit ausgeschüttet wird und den Wach-Schlaf-Rhythmus bestimmt. Man kommt dadurch im Frühling oftmals mit weniger Schlaf aus, als es im Winter der Fall ist. Die erhöhte Agilität wirkt sich dann direkt auf die Motivation für das Joggen aus.


Beim Lauftraining gilt es auf die im Winter gelegte Grundlagenausdauer aufzubauen und das Training im Hinblick auf Häufigkeit und Umfang und zuletzt auch Lauftempo zu intensivieren. Frühling ist meist auch die Zeit, in der sich viele Ziele vorgenommen und daraufhin auch Trainingspläne erstellt werden. Nehmen Sie sich realistische Ziele vor, um nicht schnell enttäuscht zu werden und Motivation zu verlieren.


Frühlingsgefühle: Laufen im Frühling

Richtige Laufbekleidung für den Frühling

Den teils sehr wechselhaften Wetterbedingungen im Frühling sollte mit der richtigen Wahl der Laufbekleidung begegnet werden. Gerade während eines langen Dauerlaufs können sich Wetter und Temperatur schnell ändern. Ein Vorgehen nach dem Zwiebelprinzip, bei dem man mehrere Kleidungsschichten übereinander anzieht, kann hier hilfreich sein. Das Mitführen eines Laufrucksacks kann das umständliche Mitführen der entledigten Kleidungsstücke erleichtern.


Aktiv in den Frühling mit zalando.de.
Zum Sportsbereich!

Laufen in den Jahreszeiten:

 

> Laufen im Winter

> Laufen im Frühling

> Laufen im Sommer

> Laufen im Herbst